Grundzüge des Compliance Management Systems


Compliance

Compliance ist weit mehr als das Einhalten von Gesetzen, Vorschriften und Standards. Zusätzliche strikte Regeln und Leitsätze ziehen sich durch sämtliche Tätigkeitsbereiche der flatex AG. Dadurch gewährleisten wir einen möglichst lückenlosen Schutz des Unternehmens, der Anleger, Kunden und Mitarbeiter. Ehrliches, faires, transparentes, verantwortungsbewusstes und korrektes Verhalten sind Kernelemente, die mit dem erforderlichen Grad an Expertise, Professionalität und Integrität verbunden sein müssen. Dies ist der Maßstab, an dem sich das Verhalten untereinander sowie im Verhältnis zu Kunden und Geschäftspartnern, Wettbewerbern und der Gesellschaft messen lassen muss. Die Umsetzung und Einhaltung der relevanten gesetzlichen, aufsichtsrechtlichen sowie internen Vorschriften und sonstigen einschlägigen Gesetze und Regeln sind dabei Grundvoraussetzungen. Basis unseres Compliance Management Systems ist unser Verhaltenskodex, der den ethisch-rechtlichen Rahmen festlegt. Der Verhaltenskodex enthält unter anderem klare Anweisungen für den Umgang und das Verhältnis zu Kunden, Lieferanten, Aktionären, Investoren und Wettbewerbern und legt Maßnahmen zur Verhinderung von Interessenkonflikten, Bestechung, Vorteilsgewährung, Geldwäscheprävention und Marktmissbrauch fest. Er ist auf der Internetseite der flatex AG veröffentlicht. Überdies gilt für die flatex AG als börsennotiertes Unternehmen der Deutsche Corporate Governance Kodex mit der Maßgabe des Grundsatzes „Comply or Explain“. Dieser beschreibt gesetzliche Vorschriften zur Leitung und Überwachung deutscher börsennotierter Gesellschaften und reflektiert darüber hinaus die aktuellen nationalen und internationalen Entwicklungen und Standards einer guten und verantwortungsvollen Unternehmensführung.


Download Verhaltenskodex 


Geldwäscheprävention

Die internationalen Anstrengungen im Kampf gegen Geldwäsche (Anti-Money Laundering, AML), Terrorismusfinanzierung und andere kriminelle Handlungen werden von uns durch unser umfangreichen Anti-Geldwäsche-Programm unterstützt. Kunden und laufende Transaktionen werden im Rahmen dieses Programms mithilfe gründlicher Verfahren sowie automatisierter Filter- und Überwachungssysteme überwacht. Unsere AML-Standards entsprechen den einschlägigen gesetzlichen Vorgaben und den Richtlinien der Finanzaufsichtsbehörden. Sie orientieren sich zudem an den Empfehlungen der Financial Action Task Force (FATF). Unsere Anti-Geldwäsche-Vorgaben gelten gruppenweit für sämtliche Geschäftsbereiche, unabhängig von ihrer geografischen Lage. Alle unsere Mitarbeiter und Führungskräfte sind aufgefordert, sie einzuhalten, um zu verhindern, dass unser Name oder unsere Produkte und Services für Geldwäschezwecke missbraucht werden. Wir führen nur Geschäfte durch, bei denen unsere Partner einwandfrei identifiziert wurden und verlangen von allen Mitarbeitern, die Grundgeschäfte hinter unseren Engagements kritisch zu analysieren und bereits Verdachtsmomente zu dokumentieren, damit die Beteiligung an Geschäften zur Geldwäsche wirksam verhindert werden kann.  Von unseren Geschäftspartnern erwarten wir die gleiche Sorgfalt. Um sicher zu sein, dass wir stets die bestmöglichen Praktiken anwenden, überprüfen wir laufend unsere Ziele und Strategien zur Vermeidung von Geldwäsche.


Head of Compliance, AML & Fraud Prevention

Matthias Schmidt

Phone: +49 (0) 69 450001 4370
E-Mail: compliance[at]flatex.com